Neue Mittelschule Veitingergasse

mit Schwerpunkt Bildungs-und Berufsorientierung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

ottoGlöckelSchule schriftzugnms13sternundrahmen

 

 

  UNSERE SCHULE



Wir sind mittlerweile eine NMS, eine Neue Mittelschule mit dem Schwerpunkt der Bildungs-und Berufsorientierung und ganztägiger Betreuung.

portal schule1

Für das Leben lernen!

Das ist das Motto unserer Schule. Es liegt uns am Herzen, dass sich unsere SchülerInnen Ziele setzen, die ihre Bildung bzw. Berufswahl betreffen, um so einen erfolgreichen Abschluss an unserer Schule zu erlangen. Mit diesem positiven NMS Abschluss sind unsere SchülerInnen berechtigt, eine allgemeine oder berufliche Bildung von Berufsschule bis zur Matura zu absolvieren.

Darum hat sich die NMS Veitingergasse als Ziel gesetzt, eine optimale Berufsorientierung und Bildungsberatung anzubieten. Für die berufliche Orientierung der SchülerInnen ist es wichtig, über ihre eigene Persönlichkeit, ihre Stärken und Talente bestmöglich Bescheid zu wissen. Unsere SchülerInnen sollen herausfinden, wofür sie lernen. Sie sollen in den Jahren bei uns ihre Zukunft im Auge behalten und auf Ihre Ziele hinarbeiten. Dabei werden sie von unserem Schulteam tatkräftig unterstützt. Mehr zur Bildungs- Berufsorientierung finden sie hier.

DIE NEUE MITTELSCHULE

Generell ist die Neue Mittelschule ein Ergebnis langjähriger Schulversuche aus Mittelschule & Kooperative Mittelschule.

Das heißt:

  • Teamteaching, wenn möglich und finanzierbar
  • fächerübergreifendes Lernen
  • projektorientiertes Lernen
  • soziales Lernen
  • 2 Leistungsniveaus statt der bisherigen 3 Leistungsgruppen
  • 6 zusätzliche Lehrerstunden pro Klasse, die für Teamteaching und/oder spezielle Förderung genutzt werden können und so den Kindern direkt zugute kommen
  • Schulschwerpunkt Berufsorientierung: Berufspraktische Tage, Businessweek und Talentecheck in den 4. Klassen
  • Berufskunde als eigenes Fach ab der 7. Schulstufe
  • Anlegen eines sogenannten Europasses, in dem z.B. Ergebnisse der Lesekompetenz, besonders gelungene Arbeiten, Bewerbungsschreiben, ..... gesammelt werden. Dadurch soll die Suche nach einer Lehrstelle bzw. die Bewerbung bei einer weiterführenden Schule erleichtert werden.
  • KEL-Gespräche  bei diesen Kinder-Eltern-Lehrer Gesprächen und Präsentationen der SchülerInnen sollen die Stärken der Kinder hervorgehoben werden, aber auch Schwächen aufgezeigt werden, um an diesen gemeinsam (Kinder-Eltern und Lehrer) arbeiten zu können.
 

Unsere Schule wurde nach dem Reformpädagogen Otto Glöckel benannt. Sie zählt seit ihrer Gründung zu den pädagogisch fortschrittlichsten Schulen. Die NMS13 hat seit vielen Jahren eine führende Rolle in der gemeinsamen Schule der 10 bis 14-Jährigen.